PHPMailer in Scriptcase einbinden als externer Library

PHPMailer als Email Versand in Scriptcase nutzen

Scriptcase verfügt über einen eigenen Emil-Versand. Für einige Anwendungen kann es dennoch vorteilhaft sein PHPMailer einzusetzen.

PHPMailer ist eine beliebte Bibliothek mit der flexibel Emails aus Programmen heraus verschickt werden können.
Vor allem ist PHPMailer gut dokumentiert und es gibt zahlreiche Beiträge mit Beispielen und Tipps im Internet.

In diesem Beitrag richten wir PHPMailer mit der externen Library in Scriptcase ein. Damit übernimmt Scriptcase die Verwaltung der Bibliotheken und wird beim Veröffentlichen auf Anwendungs-Servern (deploy) auch die Dateien mit einrichten und verwalten.

Einrichten der externen Library

In Scriptcase unter ‚Tools‘ > ‚External Libraries‘ eine neue Bibliothek anlegen.

Beispiel:
Wir legen sie als ‚Public‘ (öffentliche) Bibliothek an und nennen sie php_mailer.
Mit Edit wird die Bibliothek zum bearbeiten aufgerufen und dann die Dateien dort eingespielt.
Hier kann die entsprechende ZIP-Datei heruntergeladen werden: download
Tipp: Darauf achten, dass die Sprach-Dateien in dem Verzeichnis ‚language‘ liegen.

Dann den ‚Edit‘-Modus schließen, die Bibliothek php_mailer auf ‚Use Library‘ (benutze Bibliothek) schalten und ‚Save the project libraries‘ (speichern der Bibliotheken) nicht vergessen.

Einbinden von PHPMailer

Etwas abweichend von dem normalen Einbinden der PHP-classes werden die PHPMailer Bibliotheken direkt im Programm-Code eingebunden, bevor sie benutzt werden können.

Beispiel:

Dabei wird der Pfad in dem PHP-Befehl  require_once durch das Scriptcase Makro  sc_url_library ersetzt.
Die Parameter geben dabei an:
’sys‘  –  Es handelt sich um eine als ‚Public‘ gespeicherte Bibliothek.
‚php_mailer‘   –  Name der Bibliothek
‚class.phpmailer.php‘, etc.  –  Dateiname der PHPMailer-Class

Testen der Library

Zum Testen verwenden wir dann eine Control oder eine Form-Application in Scriptcase und fügen einen php-Button ein.
Der Code für den Button kann z.B. lauten:

Dabei müssen die Daten für den SMTP-Server, der zum verschicken verwendet werden soll, durch die eigenen ersetzt werden (Provider, User, Paßwort, Sicherheit, Port).

Auch die Email-Absender und -Empfänger (email@my.de) müssen entsprechend ersetzt werden.

 

Viel Erfolg beim Email-Versand !

 

Veröffentlicht in Scriptcase Sniplets Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar